Im Jassverzeichnis wird nach verschiedenen Kategorien, sprich Jassarten, unterschieden. Hier eine kurze Erklärung zu den Jassarten.

Schieber (Partner)

Schieber ist die bekannteste Jassvariante in der Schweiz. Gespielt wird mit vier Personen, bei dem sich je zwei Partner kreuzweise gegenüber sitzen. Der Reihe nach kann je Runde ein neuer Spieler beispielweise Trumpf oder Obe-Abe ansagen. Möchte der Spieler nicht ansagen, darf er seinem Partner die Wahl überlassen und zu ihm "schieben".

Bei Schieber (Partner) wird der Partner nicht zugelost sondern ein eigener Partner kann an das Turnier mitgenommen werden. Schieber (Partner) sind im Jassverzeichnis hellblau markiert.

Schieber (Einzeln)

Analog wie Schieber (Partner). Bei Schieber (Einzeln) wird der Partner jedoch zugelost. Schieber (Einzeln) sind im Jassverzeichnis blau markiert.

Coiffeur

Beim Coiffeur geht es darum, alle Spielarten in einer Liste pro Team einmal zu spielen. In der Regel geht der Coiffeur auf 10 Spiele: Trumpf, Obe-Abe, Slalom und Guschti sind typische Beispiele, die angesagt werden können. Die Punkte zählen jeweils nur für jenes Team, welches angsagt hat. Geschoben wird nicht zum Partner sondern der Reihe nach. Coiffeur sind im Jassverzeichnis violett markiert.

Differenzler

Nach Betrachtung der Karten muss eine Punktezahl angesagt werden, der dann möglichst genau erreicht werden muss. Der Differenzler wird in der bekannten Fernsehsendung "Samschtig-Jass" gespielt und ist sozusagen der Fernsehstar unter den Jassarten. Differenzler sind im Jassverzeichnis rot markiert. In unserem Blogartikel "Wie geht der Differenzler?" finden Sie die Anleitung und Jassregeln für den Differenzler.

Andere Jassart

Bieter, Schellenjass, Molotow oder Sidi Barrani sind nur ein paar wenige Beispiel von Jassarten, welche ebenfalls noch extistieren. All diese Jassarten sind im Schweizer Jassverzeichnis als "Andere Jassart" kategorisiert und gelb markiert.